femmestyle

Brustvergrösserung

Brustvergrösserung

Allgemeine Informationen zur Brustvergrösserung

Wir führen hunderte Brustvergrößerung OPs pro Jahr durch.
Auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen wie Bilder, Erfahrungen, Fotos, Preise, Kosten und Finanzierung über Ihre Wunschoperation.

Die weibliche Brust besteht aus reichlich Fett und Drüsengewebe und wird durch Bindegewebsanteile gestützt. Die Brust befindet sich in einem steten Kampf gegen die Schwerkraft, wobei die Größe und das Gewicht des Organes eine entscheidende Rolle spielen. Form und Größe sind genetisch festgelegt und können weder durch Training noch durch konservative Methoden verändert werden. Für jede Frau ist die Brust einwichtiger Teil ihrer körperlichen Zufriedenheit. Welche Größe und Form für Sie persönlich die Ideale ist, sollte nicht von Anderen bestimmt werden. Keine Vorbilder aus Zeitschriften, noch durch ihren Freund oder Ehemann. Es geht einzig und allein um ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden. Um ein richtig gutes Resultat bei der Brustvergrößerung zu erzielen, wird genau besprochen und untersucht, was tatsächlich Ihrem persönlichen Wunsch entspricht.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Viele Frauen leiden an ihrer zu kleinen Brust. Auch wenn ein kleiner Busen zu keinen körperlichen Problemen führt (anders als bei einem zu großem Busen), ist die psychische Belastung oft ausgesprochen groß. Eine Brustvergrösserung mit modernen Implantaten wird das Körperbild und Wohlempfinden zumeist positiv verändern.

Manche Frauen haben genetisch bedingt eine sehr kleine Brust, die oft nicht harmonisch zum restlichen Körper passt. Bei anderen wiederum hat sich der Busen durch eine Schwangerschaft oder das darauffolgende Stillen verändert. Das Gewebe wird schlaff, die Brust hängt. Auch wenn ein kleiner Busen voll funktionstüchtig ist, wünschen sich viele Frauen etwas mehr an Oberweite. Trotzdem ist eine Scheu vor einer schönheitsoperativen Brustvergrösserung nicht gerade selten, denn die Silikonimplantate sind Anfang der Neunzigerjahre negativ ins Gerede gekommen. Die neueste Generation der Implantate kann diese Zweifel aus dem Weg räumen, denn sie können ein Leben lang im Körper bleiben und ihr Inhalt kann nicht in das umliegende Gewebe austreten.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Eine kleine Brust lässt sich nicht mit Cremes, Massagen, Hormonen oder Gymnastik, sondern nur chirurgisch dauerhaft vergrößern. Alle Versuche, dies mit körpereigenem Gewebe zu tun, scheiterten kläglich. Entweder führten sie wie bei der freien Fetttransplantation zu hässlichen Ölzysten oder zu auffälligen, schlecht heilenden Narben, wie bei der Brustvergrössserung durch eigenes Fettgewebe.

Aufgrund der heute zur Verfügung stehenden Brustimplantate ist es möglich eine natürliche, optisch ansprechende und gefühlsechte Brustvergrösserung vorzunehmen. Hierfür stehen verschiedenste Implantate in den unterschiedlichsten Größen zur Verfügung. Diese bestehen alle aus einer festen Silikonhülle, die mit verschiedenen Inhaltsstoffen gefüllt sind. Neben den mit einer Kochsalzlösung gefüllten Implantaten haben sich besonders mit Silikongel gefüllte Kissen bewährt. Seit den frühen 60iger Jahren haben solche Implantate Millionen von Frauen auf der ganzen Welt geholfen Ihr Selbstwertgefühl wieder zu erlangen.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Bevor der Eingriff durchgeführt wird, ist es ratsam eine Mammographie durchführen zu lassen, um sicherzustellen, dass die Brust keine Vorschädigungen aufweist. In einem ausführlichen Vorgespräch mit dem Arzt ist anschließend zu klären, welche Größe und Form die neue Brust haben soll. Von einer allzu großen Implantatgröße ist üblicherweise abzuraten.

Die optimale Implantatgröße hat sich auch nach dem örtlichen Gewebe und der Dicke der Haut zu richten. Was die Form betrifft, so sind die am Markt erhältlichen Formen eher eine reine Geschmacksfrage. Bei wenig Gewebe können anatomisch geformte, tropfenförmige Implantate gewählt werden.
Wenn möglichst unsichtbare Narben gewünscht werden, so muss der Chirurg den Schnitt im Brustwarzenhof anlegen. In diesem Fall ist ein tropfenförmiges Implantat ebenfalls besser.

Die beste Sicherheit wird durch modernste Implantate gegeben, deren Hüllen aus bis zu 7 Schichten bestehen und zu deren Füllung ein quer vernetztes Silikongel mit einem „Memory“-Effekt verwendet wird. Solche technisch ausgereiften Implantate haben eine unbegrenzte Haltbarkeit. Trotzdem sollte nach 12-15 Jahren in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Die Kissen werden in einem natürlichen Raum unter die Brustdrüse bzw. unter den Brustmuskel eingelegt. Sie liegen hinter der Brustdrüse, die damit absolut stillfähig bleibt und weiterhin der Vorsorgeuntersuchung durch Mammographie oder Ultraschall zugänglich ist. Das Krebsrisiko wird durch eine operative Brustvergrösserung nicht erhöht. Die Entdeckung eines Brustkrebses wird der Frau oder dem erfahrenen Untersucher absolut nicht verschleiert. Über das einzige Risiko, die Verhärtung der Brust (Kapselbildung), werden Sie nachfolgend mehr erfahren.

Ein paar Punkte bei der Brustvergrösserung gibt es zu beachten:

Auf schwere körperliche Arbeit soll die ersten Wochen nach der OP verzichtet werden.

Die weibliche Brust wiegt im Normalfall zwischen 200 und 350 Gramm. Ein Implantat sollte dieses Gewicht eher nicht überschreiten.

Nach der Operation der Brüste bleiben eventuell Narben zurück, die mit der Zeit verblassen und je nach Veranlagung mehr oder weniger gut sichtbar sind.

Selten führt das Implantat zu Abstoßungsreaktionen, die sich in schmerzhaften Entzündungen äußern.

Relativ selten ist eine Einkapselung der Implantate im umliegenden Gewebe. Dabei treten Spannungen auf und das Implantat wird event. etwas verschoben. Eine operative Korrektur kann unter Umständen notwendig sein.

Damen mit Silikonimplantaten wird zum Stillen mit der Babyflasche geraten.

Schmerzen, eine Verkleinerung, Knoten oder Unebenheiten der Brust können auf einen Implantatdefekt hinweisen. Bemerken Sie eines dieser Symptome, so sollten Sie sofort den behandelnden Arzt informieren. Es kann ein Austausch oder die Entfernung des Implantates erforderlich werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Das spätere Aussehen der Narben hängt nicht allein von der Brustoperation ab, sondern besonders von der Nachbehandlung und Ihrem eigenen Verhalten. Unnötige Bewegungen, die Zug oder Spannung auf die Wunde ausüben, sollten möglichst vermieden werden, da sie die Narbenbildung sehr ungünstig beeinflussen. Intensive Sonnenbestrahlung der Narben für das erste halbe Jahr unbedingt vermeiden.

Grundsätzlich sollte man vor jedem schönheitschirurgischem Eingriff bei guter Gesundheit sein. Beim Beratungsgespräch wird Sie der Arzt zusätzlich darüber informieren, ob oder welche Medikamente (Aspirin etc.) vor der Operation nicht mehr eingenommen werden dürfen. Außerdem ist es ratsam, sich nach der Operation einige Tage frei zu nehmen, da Ruhe nach dem Eingriff der Wundheilung sicher zuträglich ist.

Ist eine Brustvergrösserung das geeignete Mittel der Wahl für mich?

Wenn eine oder mehrere dieser Aussagen auf Sie zutreffen, so wird Ihnen eine operative Brustvergrösserung wahrscheinlich weiterhelfen.

Es stört Sie schon viele Jahre, dass Ihre Brust zu klein ist.

Kleidung, die im Bereich der Hüften gut passen, sind im Brustbereich eher zu groß.

Sie fühlen sich in öffentlichen Bädern eher nicht wohl.

Ein Gewichtsverlust hat die Größe und Form Ihrer Brust nachhaltig verändert.

Eine Brust ist deutlich kleiner als die andere Brust (besonders nach Geburten).

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Wie wird das Beratungsgespräch vor einer operativen Brustvergrösserung ablaufen?

Es werden Ihre Brüste genauestens untersucht und Fotos zur Dokumentation Ihrer medizinischen Kartei angefertigt. Diese Fotos werden gemeinsam mit Ihnen begutachtet um die Planung der geplanten Operation zu erleichtern. Dann werden Faktoren wie Größe und Form Ihrer Brust, Haut und die Position der Brustwarze genau bestimmt. Bei einer ausgeprägter Hängebrust, kann eine Bruststraffung in Kombination mit einer Brustvergrösserung empfehlenswert sein. Unter Umständen ist nur so ein optimales Ergebnis erzielbar.

Bringen Sie zum Erstgespräch vorhandene Befunde mit. So sind Informationen über Ihren derzeitigen Allgemeinzustand, Medikamentenallergien etc. für uns dokumentiert.

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise, dass ein höheres Risiko für Brustkrebs nach Brustvergrösserung besteht. Größere Gewichtsreduktionen und Schwangerschaft können die Brustform beeinflussen und nachhaltig verändern. Es gibt aber keinen Beweis, dass Brustimplantate eine Schwangerschaft beeinflussen oder gar einen Effekt auf die Stillfähigkeit haben. Dennoch sollte man vorher darüber gesprochen haben.
Ihren Zigarettenkonsum sollten Sie vor der Operation deutlich einschränken.
Aspirin und bestimmte andere Schmerzmittel verändern die Blutgerinnung und müssen eine Woche vor der Operation vermieden werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Was erwartet Sie am Tag der Operation?

Die Brustvergrösserung wird in unserer Klinik durchgeführt (übrigens: eine der Modernsten in Europa).
Am besten sollte die Operation in Vollnarkose durchgeführt werden, jedoch ist eine Brustvergrößerung auch im sogenannten Dämmerschlaf möglich. Nach der Operation werden Sie in einen Aufwachraum gebracht, um die kontinuierliche Überwachung fortzusetzen. Eine Nacht sollten Sie mindestens in unserer Obhut verbringen.
Sie erhalten einen Brustverband, der nach einigen Tagen ambulant gewechselt wird.


Was kann ich die ersten Tage nach der Brustvergrösserungsoperation erwarten?

Der Verband wird innerhalb von wenigen Tagen entfernt und Sie sollten danach einen Sport-BH für mindestens 6 Wochen Tag und Nacht tragen. Auch können Sie bei normaler Wundheilung schon nach wenigen Tagen wieder duschen. Die angebrachten Nähte werden sich bald von selbst auflösen. Blaue Flecken und leichte Schwellungen können in den ersten Tagen vorhanden sein, werden aber rasch wieder verschwinden. Die meisten Schwellungen sind bereits nach 2-3 Wochen vollständig verschwunden.

Der Alltag!

Nach einer erfolgreichen Brustvergrösserung ist es normalerweise möglich, innerhalb von wenigen Tagen zur Arbeit zurückzukehren. Anstrengende Aktivitäten, besonders Armbewegungen sollten für die ersten 3-4 Wochen unterbleiben. Auch Sex sollte innerhalb der ersten Woche vermieden werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Wo werden eigentlich die Hautschnitte bei einer Brustvergrösserung durchgeführt?

Um sichtbare Narben nach einer Brustvergrösserung zu vermeiden, werden entweder in der Achselhöhle, in der Brustumschlagsfalte oder am Rand des Warzenhofes die notwendigen Schnitte gesetzt. Durch den gewählten Hautschnitt kann das Implantat entweder unter den Brustmuskel oder unter das Drüsengewebe eingebracht werden. Die ideale Lage des Implantates ist von individuellen Faktoren abhängig und wird im Erstgespräch genauestens erklärt.

Welches Implantat ist das Geeignetste für mich?

Anatomische Faktoren sowie Ihre persönlichen Wünsche werden bei der Auswahl der Größe und der Form der Implantate berücksichtigt. Auch die endgültige Position (über oder unter dem Brustmuskel) hängt vor allem vom Körperbau der vorhandenen Brustdrüse ab.

Unsere Implantate sind mit auslaufsicherem kohäsiven Silikongel gefüllt, die Oberfläche ist zur Vermeidung der Kapselfibrose aufgeraut (d.h. in der Fachsprache texturiert).
Anatomisch geformte als auch runde Implantate sind in allen Größen verfügbar.
Wir verwenden ausschließlich Implantate der führenden Hersteller. Auf das Implantat erhalten Sie eine lebenslange Garantie.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Hier finden Sie Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustvergrösserung

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen bei einer Brustvergrösserung?

Jedes Jahr unterziehen sich tausende Frauen einer operativen Brustvergrösserung. Sehr selten können Wundinfektionen auftreten, die zu einer verzögerten Wundheilung führen und antibiotisch behandelt werden müssen. Aber auch bei einer normalen Wundheilung können die Narben anfangs verhärtet und gerötet sein.
Durch geeignete Pflege werden die Narben weich und verblassen im Laufe der Zeit.

Nach einer Brustvergrösserung können anfänglich Schmerzen auftreten, die sich mit Schmerzmitteln gut behandeln lassen und nach spätestens 3 Tagen wieder weg sind.

Um jedes Implantat bildet der Körper eine Kapsel, ein Schrumpfen ist in seltenen Fällen möglich. Eine ausgeprägte Kapselfibrose kann ein Wechseln des Implantates notwendig machen, das Risiko für eine ausgeprägte Kapselfibrose liegt bei ca. 2%.


Ist das Ergebnis der Brustvergrösserung für immer?

Eine Brustvergrösserung wird das Volumen Ihrer Brust vergrößern und sicher auch die Form verbessern.
Wie viele Frauen die eine Brustvergrösserung durchführen haben lassen, werden Sie wahrscheinlich eine Steigerung Ihres Selbstbewusstseins verspüren. Das Ergebnis einer Brustvergrösserung ist viele Jahre lang anhaltend.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

© femmestyle 2014 zum Thema Brustvergrösserung